Kontakt

+49 7066 9143-9680 >a/<ed.isk-soe@rotinomdd>"wollofon"=ler "liam_noci"=ssalc "ed.isk-soe--rotinomdd:otliam"=ferh a<

Datenschutzinformationen gemäß Artikel 13 und 14 DS-GVO

Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch:

EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH
(kurz EOS KSI)
Gottlieb-Daimler-Ring 7-9
D-74906 Bad Rappenau
Tel.: +49 7066 9143-0
Fax: +49 7066 9143-9001 E-Mail: info@eos-ksi.de

Geschäftsführer: Stephan Spieckermann, Volker Wiehl

Handelsregister HRB 106440 beim Amtsgericht Stuttgart

USt-ID: DE188341255

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte von EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH ist unter der o.g. Anschrift,
z. H. Herrn Matthias Mühling, beziehungsweise unter E-Mail: datenschutz@eos-ksi.de erreichbar.

Datenschutzinformationen für die Nutzung dieser Website

1. Anwendungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Erhebung von personenbezogenen Daten auf unserer Website und die anschließende Verarbeitung dieser Daten durch uns.

Diese Datenschutzerklärung dient weiterhin der Erteilung von Informationen nach Art. 13 und 14 DSGVO für Datenverarbeitungen, die wir außerhalb der Erhebung über diese Website vornehmen. Insofern werden wir Ihnen von Fall zu Fall für spezifische Datenverarbeitungen gesonderte Datenschutzhinweise erteilen.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verarbeitung

a. Beim Besuch der Website:

Beim Aufrufen unserer Website http://www.eos-ddmonitor.com werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung nach 7 Tagen gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziffern 3 und 4 dieser Datenschutzerklärung.

b. Bei Nutzung unseres E-Mail-Kontakts

Bei Fragen jeglicher Art ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte(n) E-Mail-Adresse(n) möglich.

In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten von Ihnen gespeichert. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht, soweit wir nicht gesetzlich zur weiteren Verarbeitung berechtigt oder verpflichtet sind.

4. Weitergabe von Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an weitere Unternehmen der EOS Gruppe oder sonstige Dritte (Empfänger) weiter, wenn:

  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt haben,

  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

  • wir die Daten unter Einhaltung von Art. 28 DSGVO im Auftrag verwalten lassen.

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten zu anderen als den eben aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

5. Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Website besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Website automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Website erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzen wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziffer 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Website automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach Ende ihrer Laufzeit gelöscht.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

5. Analyse-Tools

Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen.

Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools in dieser Ziffer zu entnehmen.

a. Webcontrolling etracker

Der Anbieter dieser Website verwendet Dienste der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland (www.etracker.com) zur Analyse von Nutzungsdaten. Es werden dabei Cookies eingesetzt, die eine statistische Analyse der Nutzung dieser Website durch ihre Besucher sowie die Anzeige nutzungsbezogener Inhalte oder Werbung ermöglichen. Cookies sind kleine Textdateien, die vom Internet Browser auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. etracker Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifikation eines Nutzers ermöglichen.

Die mit etracker erzeugten Daten werden im Auftrag des Anbieters dieser Website von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen deutschen und europäischen Datenschutzgesetzen und -standards. etracker wurde diesbezüglich unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal ausgezeichnet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs .1 lit f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Unser berechtigtes Interesse besteht in der Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Besucher besonders wichtig ist, wird die IP-Adresse bei etracker frühestmöglich anonymisiert und Anmelde- oder Gerätekennungen bei etracker zu einem eindeutigen, aber nicht einer Person zugeordneten Schlüssel umgewandelt. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt durch etracker nicht.

Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, soweit sie personenbezogen erfolgt. Ihr Widerspruch hat für Sie keine nachteiligen Folgen.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei etracker finden Sie hier.

6. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

7. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@eos-ksi.de.

8. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Website unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

9. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter http://www.eos-ddmonitor.com/datenschutz/ von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Datenschutzinformationen für die Tätigkeiten im Forderungsmanagement

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

Verarbeitungszwecke sind Vertragserfüllung und Rechtsverfolgung gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO), sowie Rechtsverfolgung von Forderungen aus gesetzlichen Ansprüchen, Forderungsmanagement und Einmeldungen an Auskunfteien und Kreditversicherer gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO.

Kategorien verarbeiteter personenbezogener Daten

Personendaten, Anschrift, Kommunikationsdaten, Identifikationsnummern, Funktion, Forderungsdaten, Bonitätsdaten, Bankdaten, Vermögensinformationen, Gesprächsnotizen und -aufzeichnungen von Schuldnern, Drittschuldnern, Kunden, weiteren Beteiligten.

Empfängerkategorien personenbezogener Daten

Aufsichtsbehörden, Auskunfteien, Banken, Behörden, Coaches, Datenvernichter, Detekteien, Drittschuldner, Druckdienstleister, Gerichte, Gerichtsvollzieher, Gläubiger, Informations- und Recherchedienstleister, Insolvenzverwalter, IT-Dienstleister, Kooperationspartner für grenzüberschreitendes Inkasso, Kreditversicherer, Polizei, Rechtsanwälte, Register, Schuldnerberatungen, Sicherheitengeber, Staatsanwaltschaften, Vertragskanzlei, Zusteller, sonstige Verfahrensbeteiligte.

Übermittlung in ein Drittland

Maßgeblich für die Geltendmachung offener Forderungen ist auch der Sitz von Schuldnern. Nur wenn sich dieser im Ausland befindet beauftragt EOS KSI ggf. ausländische Kooperationspartner mit dem Einzug offener Forderungen. Befindet sich der Sitz außerhalb der EU (Drittland), so erfolgt die Übermittlung personenbezogener Daten, ohne dass ein Angemessenheitsbeschluss der Kommission erforderlich ist, nach Artikel 49 Abs. 1 Unterabsatz 1 e) DS-GVO.

Speicherdauer

Kriterien für die Festlegung von Speicherdauern sind das Bestehen oder Erlöschen beauftragter Ansprüche, das Ende der Bearbeitung, sowie Aufbewahrungsfristen und relevante Fristen zur Verteidigung von Rechtsansprüchen (z.B. wegen Anfechtung). Personenbezogene Daten werden nach Einstellung der Bearbeitung wegen des vollständigen Erlöschens aller beauftragten Ansprüche oder Rücknahme von Einzugsaufträgen nach drei Jahren zur Verarbeitung eingeschränkt und nach zehn Jahren gelöscht. Die Fristen beginnen jeweils am Ende des Jahres, in dem die Bearbeitung beendet wurde. Gesprächsaufzeichnungen werden abweichend bereits 30 Tagen nach Aufzeichnung gelöscht.

Berechtigtes Interesse an der Verarbeitung gem. Artikel 6 Abs. 1 f) DS-GVO

Die Verarbeitung personenbezogener Daten von Schuldnern zum Zwecke des Forderungsmanagements besteht insbesondere in datenbasierten Analysen und Optimierungen von Prozessen. Das berechtigte Interesse der Auftraggeber an einer solchen Verarbeitung besteht wesentlich in einer angemessenen Durchsetzung eigener Ansprüche unter Einhaltung der Schadenminderungspflicht. Interessen des säumigen Kunden, schuldrechtliche Verpflichtungen grundlegend nicht durch einen Rechtsdienstleister gegen sich geltend machen lassen zu wollen, können nicht als anerkanntes Interesse gelten. Im Übrigen sind die Interessen säumiger Kunden im Hinblick auf einen Forderungseinzug unter Einhaltung aller Möglichkeiten zur Schadenminderung soweit deckungsgleich mit den Interessen der Auftraggeber. Andere Interessen des gegenleistungspflichtigen säumigen Kunden stehen den Interessen des vorleistungspflichtigen Gläubigers nicht entgegen, es sei denn, der Gläubiger hat nachweislich eine Leistungsstörung zu vertreten. Gleiches gilt für die Rechtsverfolgung von Forderungen aus gesetzlichen Ansprüchen.

Die Verarbeitung von Daten säumiger Kunden zum Zwecke der Einmeldung an eine Auskunftei erfolgt zur Information Dritter über negative Zahlungserfahrungen mit der betroffenen Person, um diese Dritten vor wirtschaftlichen Nachteilen zu bewahren. Forderungen gegen Verbraucher sind von einer solchen Übermittlung ausgeschlossen. Empfänger von Einmeldungen ist CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, D-81373 München. Aus gleichem Grunde kann es zur Übermittlung von Informationen an Kreditversicherer kommen, wenn Gläubiger versicherte Forderungen zum Einzug beauftragen.

Rechte des Betroffenen

Betroffene haben ein Recht auf Auskunft (Artikel 15 DS-GVO), Berichtigung (Artikel 16 DS-GVO), Löschung (Artikel 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DS-GVO), Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DS-GVO) und Widerspruch (Artikel 21 DS-GVO) bezogen auf ihre personenbezogenen Daten. Betroffene können erteilte Einwilligungen zur Verarbeitung jederzeit widerrufen. Der Ausübung dieser Rechte kann die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen einschränkend gegenüberstehen.

Datenschutzaufsicht

Betroffene Personen haben ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Postfach 10 29 32, D-70025 Stuttgart,
http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/

Quellen personenbezogener Daten

Aufsichtsbehörden, Auskunfteien, Behörden, Betroffene, Detekteien , Drittschuldner, Druckdienstleister, Gerichte, Gerichtsvollzieher, Gläubiger, Informations- und Recherchedienstleister, Insolvenzverwalter, Internet, Kooperationspartner für grenzüberschreitendes Inkasso, Polizei, Rechtsanwälte, Register, Schuldnerberatungen, Sicherheitengeber, Staatsanwaltschaften, Vertragskanzlei, Zusteller, sonstige Verfahrensbeteiligte.

Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Es bestehen keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen des Schuldners zur Bereitstellung von Daten gegenüber EOS KSI. Eine gesetzliche Verpflichtung zur Bereitstellung besteht im Rahmen von Vollstreckungsmaßnahmen nach § 802c ZPO (Vermögensauskunft) gegenüber dem Gerichtsvollzieher. Eine bedeutende Folge der Nichtbereitstellung kann Erzwingungshaft nach § 802g ZPO sein.

Automatisierte Entscheidung einschließl. Profiling

EOS KSI verwendet keine automatisierten Entscheidungen einschließlich Profiling mit rechtlicher Wirkung gegenüber betroffenen Personen.

Stand: 14.05.2018

Datenschutzinformationen für die Tätigkeiten im Debitorenmanagement

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

Verarbeitungszwecke ist die Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO).

Kategorien verarbeiteter personenbezogener Daten

Debitoren-/Kreditoren-Stammdaten, Personendaten, Anschrift, Kommunikationsdaten, Identifikationsnummern, Ansprechpartner, Funktion, Forderungsdaten, Bonitätsdaten, Bankdaten, Gesprächsnotizen und -aufzeichnungen von Kunden, weiteren Beteiligten.

Empfängerkategorien personenbezogener Daten

Aufsichtsbehörden, Auskunfteien, Banken, Behörden, Datenvernichter, Druckdienstleister, Gerichte, Gerichtsvollzieher, Gläubiger, Informations- und Recherchedienstleister, Insolvenzverwalter, IT-Dienstleister, Kooperationspartner für grenzüberschreitendes Inkasso, Kreditversicherer, Polizei, Rechtsanwälte, Register, Schuldnerberatungen, Sicherheitengeber, Staatsanwaltschaften, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer des Auftraggebers, Vertragskanzlei, Zusteller, Sonstige Verfahrensbeteiligte.

Übermittlung in ein Drittland

Maßgeblich für die Geltendmachung offener Forderungen ist auch der Sitz von Schuldnern. Nur wenn sich dieser im Ausland befindet beauftragt EOS KSI ggf. ausländische Kooperationspartner mit dem Einzug offener Forderungen. Befindet sich der Sitz außerhalb der EU (Drittland), so erfolgt die Übermittlung personenbezogener Daten, ohne dass ein Angemessenheitsbeschluss der Kommission erforderlich ist, nach Artikel 49 Abs. 1 Unterabsatz 1 e) DS-GVO.

Speicherdauer

Kriterien für die Festlegung von Speicherdauern sind das Bestehen oder Erlöschen beauftragter Ansprüche, das Ende der Bearbeitung, sowie Aufbewahrungsfristen und relevante Fristen zur Verteidigung von Rechtsansprüchen (z.B. wegen Anfechtung). Personenbezogene Daten werden nach Einstellung der Bearbeitung wegen des vollständigen Erlöschens aller beauftragten Ansprüche oder Rücknahme von Einzugsaufträgen nach drei Jahren zur Verarbeitung eingeschränkt und nach zehn Jahren gelöscht. Die Fristen beginnen jeweils am Ende des Jahres, in dem die Bearbeitung beendet wurde. Gesprächsaufzeichnungen werden abweichend bereits 30 Tagen nach Aufzeichnung gelöscht.

Rechte des Betroffenen

Betroffene haben ein Recht auf Auskunft (Artikel 15 DS-GVO), Berichtigung (Artikel 16 DS-GVO), Löschung (Artikel 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DS-GVO), Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DS-GVO) und Widerspruch (Artikel 21 DS-GVO) bezogen auf ihre personenbezogenen Daten. Betroffene können erteilte Einwilligungen zur Verarbeitung jederzeit widerrufen. Der Ausübung dieser Rechte kann die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen einschränkend gegenüberstehen.

Datenschutzaufsicht

Betroffene Personen haben ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.
http://https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/

Quellen personenbezogener Daten

Auftraggeber, Auskunfteien, Gläubiger, Informations- und Recherchedienstleister, Zusteller, Sonstige Verfahrensbeteiligte.

Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Es bestehen keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen des Schuldners zur Bereitstellung von Daten gegenüber EOS KSI. Eine gesetzliche Verpflichtung zur Bereitstellung besteht im Rahmen von Vollstreckungsmaßnahmen nach § 802c ZPO (Vermögensauskunft) gegenüber dem Gerichtsvollzieher. Eine bedeutende Folge der Nichtbereitstellung kann Erzwingungshaft nach § 802g ZPO sein.

Automatisierte Entscheidung einschließl. Profiling

EOS KSI verwendet keine automatisierten Entscheidungen einschließlich Profiling mit rechtlicher Wirkung gegenüber betroffenen Personen.

Stand: 04/2018

Datenschutzinformationen für die Tätigkeiten im Marketing und Vertriebsinnendienst

1. Was passiert mit meinen Daten?

Nur wer weiß, wo sich seine Daten befinden, kann seine Rechte geltend machen. Da wir das Thema Datenschutz sehr ernst nehmen und eine datenschutzkonforme Tätigkeit groß geschrieben wird, informieren wir Sie gerne, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie wir Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erlangen können:

a) Personenbezogene Daten werden direkt bei Ihnen erhoben, bspw. durch Vertragsschluss, durch Kontaktaufnahme mit uns oder Sie teilen uns im Verlauf der Zusammenarbeit weitere personenbezogene Daten mit.

b) Personenbezogene Daten werden nicht direkt bei Ihnen erhoben, bspw. durch ihre Benennung als Kontaktperson durch unseren Auftragsgeber zur Erfüllung unserer Dienstleistungen / unseres Angebots.

2. Auf welcher Grundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der Daten zur Erfüllung des Dienstleistungsvertrages auf Grundlage Art. 6 Abs. 1a DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 b) i.V.m. f) DS-GVO.

3. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Ja. Empfänger der personenbezogenen Daten können, je nach Einzelfall, Auftragsverarbeiter für Druckdienstleistungen, Logistik-, Online-, PR-, Übersetzungs-, Werbeartikel- und Werbemittel-Agenturen und -Dienstleister, Softwaredienstleister für Eventmanagement-, Newsletter-, Survey- und Website-Software, Werbemittel, sowie verbundenen Unternehmen sein.

4. Welche Datenkategorien meiner personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Je nach Informationsstand kann es sich bei der Datenverarbeitung um nachfolgende Datenkategorien handeln:

  • Firmenbezeichnung
  • Handelsregisternummer
  • Name des Inhabers/Vertreters
  • Steuernummer
  • Handelsregisternummer
  • Bankverbindung
  • Vor- und Nachname
  • Titel
  • Anschrift(en) bei mehreren Standorten
  • Position im Unternehmen
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Mobilnummer
  • Faxnummer

5. Werden meine personenbezogenen Daten auch in ein Drittland übermittelt?

Personenbezogene Daten werden zum Zweck der Registrierung und Hotelbuchung von Veranstaltungsgästen an einen Dienstleiter (etouches, Inc.) in den USA übermittelt, welcher EU-Standardvertragsklauseln (EU-U.S. Privacy Shield Framework) für die Datenübermittlung in Drittländer abgeschlossen hat.

6. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Eine Löschung personenbezogener Daten hat u.a. zu erfolgen, wenn:

  • diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf welche sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden

Keine unverzügliche Löschung hat jedoch zu erfolgen, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, so wie dies u.a. der Fall ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist erforderlich, wenn:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird
    • und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die betroffene Person die Löschung ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt
    • die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigen Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen

Werden die Daten jedoch bspw. zur Geltendmachung oder Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet, dann dürfen diese personenbezogenen Daten weiterverarbeitet werden bis zur Zweckerreichung.

7. Welche Rechte stehen mir zu?

Sofern, personenbezogene Daten nachweislich fehlerhaft aufgeführt sind, besteht das Recht auf Berichtigung. Es besteht das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten. Ferner besteht grds. das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen. An dieser Stelle wird jedoch bereits vorab darauf hingewiesen, dass sofern EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH ein berechtigtes Interesse an der Fortführung der Datenverarbeitung nachweisen kann, nach Eingang des Widerspruchs die Verarbeitung nicht einzustellen ist. In der Regel ist dies in der bevollmächtigten Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers gegeben. Weiterhin besteht das Recht auf Löschung und das Recht auf Geltendmachung der Einschränkung der Verarbeitung. Weiterhin steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ebenfalls besteht ein Beschwerderechts gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde:
Der Landesbeauftragte für Datenschutz Baden-Württemberg,
Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.

8. Woher stammen meine personenbezogenen Daten?

Zum Zweck des Debitoren- Kreditorenmanagements/ Forderungsmanagements werden uns von unserem Auftraggeber, Ihrem Gläubiger, Ihre personenbezogenen Daten übermittelt.

Im Rahmen von erforderlichen Recherchen erfolgt ein Datenabgleich und ggf. eine Berichtigung oder Ergänzung Ihrer personenbezogenen Daten von unseren Recherchedienstleistern als auch aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie bspw. dem Handelsregister.de oder der Insolvenzbekanntmachung.de.

Zum Zwecke von Forderungseinzug und Vertragsdurchführung wird uns die ist CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, 81373 München, die in ihrer Datenbank zu Ihrer Person gespeicherten Adress- und Bonitätsdaten einschließlich solcher, die auf der Basis mathematisch statistischer Verfahren ermittelt werden, zur Verfügung stellen, sofern wir unser berechtigtes Interesse glaubhaft dargelegt haben. Zum Zweck der Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses erheben oder verwenden wir Wahrscheinlichkeitswerte, in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen.

9. Ist die Bereitstellung meiner personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben?

Die Verarbeitung der Daten ist für die Erfüllung des zwischen Ihrem Arbeitsgeber und uns abgeschlossenen Dienstleistungsvertrags erforderlich.

10. Arbeiten wir mittels automatisierter Entscheidungsfindung?

Wir setzen auf unserer Website Cookies und Tracking-Maßnahmen ein. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Website in den "Datenschutzinformationen für die Nutzung dieser Website".

11. Beabsichtigt EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH meine personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten, als den für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden?

Sofern Sie nicht widersprechen nutzt EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH Ihre personenbezogenen Daten

  • in unregelmäßigen Abständen
  • per E-Mail, Telefon, Fax, SMS und Post,
  • um Informationen über das Vertragsverhältnis hinaus, wie beispielsweise Veranstaltungen, Kundenzufriedenheitsumfragen, Dienstleistungen des Unternehmens,
  • sowie Werbemittel und Präsente
  • zum Zwecke der Werbung und Kundenbindung zu übersenden.

Stand: 23.05.2018

Datenschutzinformationen für Mitarbeiter der EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH

1. Was passiert mit meinen Daten?

Nur wer weiß, wo sich seine Daten befinden, kann seine Rechte geltend machen. Da wir das Thema Datenschutz sehr ernst nehmen und eine datenschutzkonforme Tätigkeit groß geschrieben wird, informieren wir Sie gerne, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie wir Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erlangen können:

a) Personenbezogene Daten werden direkt bei Ihnen erhoben, wie z.B. die Angaben zur Gehaltsabrechnung.

b) Personenbezogene Daten werden nicht direkt bei Ihnen erhoben, z.B. Übermittlung Ihrer Steuerdaten durch das Finanzamt.

2. Auf welcher Grundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der Daten zur Abwicklung Ihres Arbeitsverhältnisses erfolgt auf Grundlage § 6 Abs. 1 DS-GVO.

3. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Ja. Empfänger der personenbezogenen Daten können, je nach Einzelfall, nachfolgende Firmen / Institutionen sein:

  • Adolf Würth GmbH & Co. KG (Dienstleister für Gehaltsabrechnung)
  • Krankenkasse
  • Rentenversicherungsträger
  • Berufsgenossenschaft
  • Arbeitsagentur
  • Finanzamt
  • Träger der betrieblichen Altersvorsorge

4. Welche Datenkategorien meiner personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Je nach Informationsstand kann es sich bei der Datenverarbeitung um nachfolgende Datenkategorien handeln:

  • Name/Geburtsname
  • Titel
  • Anschrift
  • Mailadresse
  • Telefonnummer / Mobilnummer
  • Geburtsdatum
  • Familienstand
  • Bankverbindung
  • Sozialversicherungsnummer
  • Krankenkasse/PKV
  • Krankenversicherungspflicht
  • Gehalt nebst Zulagen wie Heiratsbeihilfe/ Geburtenbeihilfe
  • Geburtsurkunde von Kind
  • Steuerklasse / Steuernummer / Kinderfreibeträge / Steuerfreibeträge
  • Pfändung
  • Mitarbeiteraustritt unter Angabe des Grundes wie Tod/ Kündigung/ Befristung/ Versetzung
  • Pflegeversicherungszusatzpflichtig
  • Sollarbeitszeit
  • Schulbildung/Abschluss
  • Rentenversicherungspflicht
  • Tätigkeitsschlüssel (Bspw. Sachbearbeitung)

Hochsensible Daten, wie z.B.:

  • Staatszugehörigkeit
  • Konfession
  • Krankheitstage
  • Betreuung erkranktes Kind
  • Status: Behinderung / Schwangerschaft

5. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Eine Löschung personenbezogener Daten hat u.a. zu erfolgen, wenn:

  • diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf welche sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden

Keine unverzügliche Löschung hat jedoch zu erfolgen, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, so wie dies u.a. der Fall ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist erforderlich, wenn:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird
    • und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die betroffene Person die Löschung ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt
    • die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigen Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen

Werden die Daten jedoch bspw. zur Geltendmachung oder Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet, dann dürfen diese personenbezogenen Daten weiterverarbeitet werden bis zur Zweckerreichung.

8. Welche Rechte stehen mir zu?

Sofern, personenbezogene Daten nachweislich fehlerhaft aufgeführt sind, besteht das Recht auf Berichtigung. Es besteht das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten. Ferner besteht grds. das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen. An dieser Stelle wird jedoch bereits vorab darauf hingewiesen, dass sofern EOS KSI ein berechtigtes Interesse an der Fortführung der Datenverarbeitung nachweisen kann, nach Eingang des Widerspruchs die Verarbeitung nicht einzustellen ist. In der Regel ist dies in der bevollmächtigten Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers gegeben. Weiterhin besteht das Recht auf Löschung und das Recht auf Geltendmachung der Einschränkung der Verarbeitung. Weiterhin steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ebenfalls besteht ein Beschwerderechts gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde:
Der Landesbeauftragte für Datenschutz Baden-Württemberg,
Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.

9. Ist die Bereitstellung meiner personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben?

Die Verarbeitung der Daten ist für die Erfüllung Ihres mit uns abgeschlossenen Arbeitsvertrages erforderlich Und erfolgt auch nur ausschließlich für diesen Vertragszweck.

10. Arbeiten wir mittels automatisierter Entscheidungsfindung?

EOS KSI arbeitet nicht mittels automatisierter Entscheidungsfindung oder gar Profiling.

Datenschutzinformationen für die Tätigkeiten im Marketing und Vertriebsinnendienst für die EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & Co. KG (verbundenes Unternehmen der EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH)

1. Was passiert mit meinen Daten?

Nur wer weiß, wo sich seine Daten befinden, kann seine Rechte geltend machen. Da wir das Thema Datenschutz sehr ernst nehmen und eine datenschutzkonforme Tätigkeit groß geschrieben wird, informieren wir Sie gerne, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie wir Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erlangen können:

a) Personenbezogene Daten werden direkt bei Ihnen erhoben, bspw. durch Vertragsschluss, durch Kontaktaufnahme mit uns oder Sie teilen uns im Verlauf der Zusammenarbeit weitere personenbezogene Daten mit.

b) Personenbezogene Daten werden nicht direkt bei Ihnen erhoben, bspw. durch ihre Benennung als Kontaktperson durch unseren Auftragsgeber zur Erfüllung unserer Dienstleistungen / unseres Angebots.

2. Wie lauten Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen?

EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & CO. KG,
Benzstr.7,
74653 Künzelsau
Vertreten durch die Geschäftsführung Stephan Spieckermann und Gerald Schäfter

3. Wie lauten die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten?

Postanschrift:
EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH,
Datenschutz,
68051 Mannheim
E-Mail: datenschutz@eos-ksi.de

4. Auf welcher Grundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der Daten zur Erfüllung des Dienstleistungsvertrages auf Grundlage Art. 6 Abs. 1a DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 b) i.V.m. f) DS-GVO.

5. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Ja. Empfänger der personenbezogenen Daten können, je nach Einzelfall, Auftragsverarbeiter für Druckdienstleistungen, Logistik-, Online-, PR-, Übersetzungs-, Werbeartikel- und Werbemittel-Agenturen und -Dienstleister, Softwaredienstleister für Eventmanagement-, Newsletter-, Survey- und Website-Software, Werbemittel, sowie verbundenen Unternehmen sein.

6. Welche Datenkategorien meiner personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Je nach Informationsstand kann es sich bei der Datenverarbeitung um nachfolgende Datenkategorien handeln:

  • Firmenbezeichnung
  • Handelsregisternummer
  • Name des Inhabers/Vertreters
  • Steuernummer
  • Handelsregisternummer
  • Bankverbindung
  • Vor- und Nachname
  • Titel
  • Anschrift(en) bei mehreren Standorten
  • Position im Unternehmen
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Mobilnummer
  • Faxnummer

7. Werden meine personenbezogenen Daten auch in ein Drittland übermittelt?

Personenbezogene Daten werden zum Zweck der Registrierung und Hotelbuchung von Veranstaltungsgästen an einen Dienstleiter (etouches, Inc.) in den USA übermittelt, welcher EU-Standardvertragsklauseln (EU-U.S. Privacy Shield Framework) für die Datenübermittlung in Drittländer abgeschlossen hat.

8. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Eine Löschung personenbezogener Daten hat u.a. zu erfolgen, wenn:

  • diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf welche sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden

Keine unverzügliche Löschung hat jedoch zu erfolgen, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, so wie dies u.a. der Fall ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist erforderlich, wenn:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird
    • und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die betroffene Person die Löschung ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt
    • die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigen Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen

Werden die Daten jedoch bspw. zur Geltendmachung oder Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet, dann dürfen diese personenbezogenen Daten weiterverarbeitet werden bis zur Zweckerreichung.

9. Welche Rechte stehen mir zu?

Sofern, personenbezogene Daten nachweislich fehlerhaft aufgeführt sind, besteht das Recht auf Berichtigung. Es besteht das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten. Ferner besteht grds. das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen. An dieser Stelle wird jedoch bereits vorab darauf hingewiesen, dass sofern EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & Co. KG ein berechtigtes Interesse an der Fortführung der Datenverarbeitung nachweisen kann, nach Eingang des Widerspruchs die Verarbeitung nicht einzustellen ist. In der Regel ist dies in der bevollmächtigten Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers gegeben. Weiterhin besteht das Recht auf Löschung und das Recht auf Geltendmachung der Einschränkung der Verarbeitung. Weiterhin steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ebenfalls besteht ein Beschwerderechts gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde:
Der Landesbeauftragte für Datenschutz Baden-Württemberg,
Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.

10. Woher stammen meine personenbezogenen Daten?

Zum Zweck des Debitoren- Kreditorenmanagements/ Forderungsmanagements werden uns von unserem Auftraggeber, Ihrem Gläubiger, Ihre personenbezogenen Daten übermittelt.

Im Rahmen von erforderlichen Recherchen erfolgt ein Datenabgleich und ggf. eine Berichtigung oder Ergänzung Ihrer personenbezogenen Daten von unseren Recherchedienstleistern als auch aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie bspw. dem Handelsregister.de oder der Insolvenzbekanntmachung.de.

Zum Zwecke von Forderungseinzug und Vertragsdurchführung wird uns die ist CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, 81373 München, die in ihrer Datenbank zu Ihrer Person gespeicherten Adress- und Bonitätsdaten einschließlich solcher, die auf der Basis mathematisch statistischer Verfahren ermittelt werden, zur Verfügung stellen, sofern wir unser berechtigtes Interesse glaubhaft dargelegt haben. Zum Zweck der Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses erheben oder verwenden wir Wahrscheinlichkeitswerte, in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen.

11. Ist die Bereitstellung meiner personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben?

Die Verarbeitung der Daten ist für die Erfüllung des zwischen Ihrem Arbeitsgeber und uns abgeschlossenen Dienstleistungsvertrags erforderlich.

12. Arbeiten wir mittels automatisierter Entscheidungsfindung?

Wir setzen auf unserer Website Cookies und Tracking-Maßnahmen ein. Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Website in den "Datenschutzinformationen für die Nutzung dieser Website".

13. Beabsichtigt EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & Co. KG meine personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten, als den für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden?

Sofern Sie nicht widersprechen nutzt EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & Co. KG Ihre personenbezogenen Daten

  • in unregelmäßigen Abständen
  • per E-Mail, Telefon, Fax, SMS und Post,
  • um Informationen über das Vertragsverhältnis hinaus, wie beispielsweise Veranstaltungen, Kundenzufriedenheitsumfragen, Dienstleistungen des Unternehmens,
  • sowie Werbemittel und Präsente
  • zum Zwecke der Werbung und Kundenbindung zu übersenden.

Stand: 23.05.2018

Datenschutzinformationen für Mitarbeiter der EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & Co. KG (verbundenes Unternehmen der EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH)

1. Was passiert mit meinen Daten?

Nur wer weiß, wo sich seine Daten befinden, kann seine Rechte geltend machen. Da wir das Thema Datenschutz sehr ernst nehmen und eine datenschutzkonforme Tätigkeit groß geschrieben wird, informieren wir Sie gerne, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie wir Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erlangen können:

a) Personenbezogene Daten werden direkt bei Ihnen erhoben, wie z.B. die Angaben zur Gehaltsabrechnung.

b) Personenbezogene Daten werden nicht direkt bei Ihnen erhoben, z.B. Übermittlung Ihrer Steuerdaten durch das Finanzamt.

2. Wie lauten Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen?

EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & CO. KG,
Benzstr.7,
74653 Künzelsau
Vertreten durch die Geschäftsführung Stephan Spieckermann und Gerald Schäfter

3. Wie lauten die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten?

Postanschrift:
EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH,
Datenschutz,
68051 Mannheim
E-Mail: datenschutz@eos-ksi.de

4. Auf welcher Grundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der Daten zur Abwicklung Ihres Arbeitsverhältnisses erfolgt auf Grundlage § 6 Abs. 1 DS-GVO.

5. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Ja. Empfänger der personenbezogenen Daten können, je nach Einzelfall, nachfolgende Firmen / Institutionen sein:

  • Adolf Würth GmbH & Co. KG (Dienstleister für Gehaltsabrechnung)
  • Krankenkasse
  • Rentenversicherungsträger
  • Berufsgenossenschaft
  • Arbeitsagentur
  • Finanzamt
  • Träger der betrieblichen Altersvorsorge

6. Welche Datenkategorien meiner personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Je nach Informationsstand kann es sich bei der Datenverarbeitung um nachfolgende Datenkategorien handeln:

  • Name/Geburtsname
  • Titel
  • Anschrift
  • Mailadresse
  • Telefonnummer / Mobilnummer
  • Geburtsdatum
  • Familienstand
  • Bankverbindung
  • Sozialversicherungsnummer
  • Krankenkasse/PKV
  • Krankenversicherungspflicht
  • Gehalt nebst Zulagen wie Heiratsbeihilfe/ Geburtenbeihilfe
  • Geburtsurkunde von Kind
  • Steuerklasse / Steuernummer / Kinderfreibeträge / Steuerfreibeträge
  • Pfändung
  • Mitarbeiteraustritt unter Angabe des Grundes wie Tod/ Kündigung/ Befristung/ Versetzung
  • Pflegeversicherungszusatzpflichtig
  • Sollarbeitszeit
  • Schulbildung/Abschluss
  • Rentenversicherungspflicht
  • Tätigkeitsschlüssel (Bspw. Sachbearbeitung)

Hochsensible Daten, wie z.B.:

  • Staatszugehörigkeit
  • Konfession
  • Krankheitstage
  • Betreuung erkranktes Kind
  • Status: Behinderung / Schwangerschaft

7. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Eine Löschung personenbezogener Daten hat u.a. zu erfolgen, wenn:

  • diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf welche sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden

Keine unverzügliche Löschung hat jedoch zu erfolgen, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, so wie dies u.a. der Fall ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist erforderlich, wenn:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird
    • und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die betroffene Person die Löschung ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt
    • die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigen Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen

Werden die Daten jedoch bspw. zur Geltendmachung oder Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet, dann dürfen diese personenbezogenen Daten weiterverarbeitet werden bis zur Zweckerreichung.

10. Welche Rechte stehen mir zu?

Sofern, personenbezogene Daten nachweislich fehlerhaft aufgeführt sind, besteht das Recht auf Berichtigung. Es besteht das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten. Ferner besteht grds. das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen. An dieser Stelle wird jedoch bereits vorab darauf hingewiesen, dass sofern EOS KSI ein berechtigtes Interesse an der Fortführung der Datenverarbeitung nachweisen kann, nach Eingang des Widerspruchs die Verarbeitung nicht einzustellen ist. In der Regel ist dies in der bevollmächtigten Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers gegeben. Weiterhin besteht das Recht auf Löschung und das Recht auf Geltendmachung der Einschränkung der Verarbeitung. Weiterhin steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ebenfalls besteht ein Beschwerderechts gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde:
Der Landesbeauftragte für Datenschutz Baden-Württemberg,
Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.

11. Ist die Bereitstellung meiner personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben?

Die Verarbeitung der Daten ist für die Erfüllung Ihres mit uns abgeschlossenen Arbeitsvertrages erforderlich Und erfolgt auch nur ausschließlich für diesen Vertragszweck.

12. Arbeiten wir mittels automatisierter Entscheidungsfindung?

EOS KSI arbeitet nicht mittels automatisierter Entscheidungsfindung oder gar Profiling.